Schwangerschaft & Rückbildung

Schon während der Schwangerschaft können die Hypopressive Übungen helfen, den Körper ins Gleichgewicht zu bringen und Rückenschmerzen vorzubeugen. Doch erst wenn das Baby endlich da ist, beginnt die eigentliche Aufgabe. Bauch und Beckenboden sind nach der Geburt noch sehr geschwächt und müssen in die ursprüngliche Position gebracht werden. Genau hier greifen die Hypopressive Übungen perfekt und der Körper findet wieder zur alten Form zurück. In ­dieser Zeit geht es vor allem um die tiefliegende CORE-Muskulatur, in der die tiefer liegende Muskelschichten im Bauch gefestigt werden.

Vorteile von Hypopressive für schwangere Frauen

  • fördert Selbstwahrnehmung & Körpergefühl

  • prägt ein positives und aufrechtes Körperbild

  • schult bewusste Atemlenkung

  • dehnt & streckt belastete und komprimierte Körperregionen

  • mobilisiert Gelenke und Becken

  • dient der symmetrischen Ausrichtung, besonders in Hüften, Becken, Wirbelsäule

  • entspannt beanspruchte Muskulatur  & den gesamten Bandapparat

  • stellt ein sanftes Gymnastik-Programm dar, das bis zum Geburtstermin und auch bei belastenden Schwangerschafts-Symptomen ( Übelkeit, Rückenschmerzen, Überanstrengungsrisiko) in den Alltag integrierbar ist 

Nach der Weite und Öffnung für das neue Leben ist es nun Zeit fürs Wieder-Verschließen und Aufrichten. Nach der Wunde beginnt der Weg zu neuer Ganzheit, kurz: zu einer neuen, transformierten, gesunden weiblichen Wohlfühl-Mitte. Im Fokus anschließend an eine Schwangerschaft und Geburt stehen Regeneration, Erholung, Heilung,Wiedererlangen von einem sicheren, harmonischen Körpergefühl und dem ursprünglichen Fitnessstand, sowie Straffen des weiblichen Körpers. Dabei gibt es zwei Schwerpunkte: Den Beckenboden und die Körpermitte, das sogenannte core-System. Beides bildet für sich und im Zusammenspiel eine Funktionseinheit. Es gilt, die stark beanspruchten Beckenbodenmuskeln und auch besonders der tiefliegenden Bauchmuskeln, die gesamte Halte- und Tragemuskulatur zu kräftigen und auszubalancieren. Die optimale Vernetzung der Tiefenmuskulatur steht im Vordergrund, um sich mehr und mehr zu zentrieren und damit alle Verschlüsse nach unten wieder bestens funktionieren. Hinzu kommt der Verschluss, die vollständige Regeneration der Rectus Diastase am Bauch. Die Entwicklung dieses „Bauchspalts“ zwischen den langen geraden Bauchmuskeln und allen anderen Geweben dazwischen  bleibt in der postnatalen Phase ein wichtiger Indikator für die Funktionalität des core-Systems. Das gesamte Skelettsystem wird neu ausgerichtet, d.h. die Knochen gelangen, ebenso wie die Bauchorgane, zurück an ihren physiologischen Platz.

Die Hypopressive-Technik ist hierbei optimal unterstützend, denn wir schaffen über Faszien und Muskeln eine neue Zentrierung nach der Weite und Überdehnung der Bauchdecke in der Schwangerschaft. Ohne jede Druck- oder Stoßbelastung trainieren wir Muskulatur und Zwerchfell-Funktion. Die Apnoe-Atmung, die ein regelrechtes Vakuum im Bauchraum kreiert, bildet den Sog der Rumpforgane nach oben. Dieser innere Rumpf-Lift, in dem die Bauchkapsel kompakt hoch gezogen wird, entlastet Beckenboden und Beckenorgane.

Rückbildung ist ein individueller und kein durchweg gradliniger Prozess, sondern sie verläuft durchaus schwankend. Ziel der Rückbildungszeit ist ein Verhindern von Gebärmutter-/ Organsenkungen, einer instabilen Körpermitte, eines losen Gefühls nach unten und das Vermeiden oder Lindern von Inkontinenzbeschwerden. Hypopressive als Therapie-Konzept ist effektive Selbsthilfe-Strategie bei Beckenboden-Dysfunktion, auch bei stark betroffenen Müttern, deren Lebensqualität durch Harn- oder Stuhl-Inkontinenz oder Prolaps deutlich gemindert ist.

Stark und entspannt im Mama-Alltag zu sein-dazu gehört Training von Kraft, Beweglichkeit, Koordination und zunehmend nach dem ersten Babyjahr auch moderate Ausdauer. Trotz erfolgreicher Rückbildung ist eine „wackelige“, z.T. funktionseingeschränkte oder verspannte Körpermitte in den ersten 2 Babyjahren häufig. Daher ist es ratsam, rückbildungsfördernde Übungen  in jedes Training und im Alltag zu integrieren!! Hypopressive- Übungen sind spielerisch in jeden Mama-Alltag zu integrieren, trainieren anspruchsvoll aber drehen den intraabdominalen Druck sogar ins Gegenteil um.

Vorteile für Mütter in der Rückbildungsphase 

  • führt zu aufrechter, gesundheitsförderlicher Körperhaltung

  • fördert sämtliche Rückbildungsprozesse

  • tonisiert das CORE-System als Funktionseinheit

  • unterstützt den Verschluss der Rectus Diastase

  • ergibt Muskeltraining ohne impact („reverse impact“)

  • reduziert intraabdominalen Druck

  • dekompressiert Brust- und Bauchraum

  • lindert Druck und Senkung nach unten bzw. Organvorfälle (Prolaps)

  • dämmt Inkontinenz von Harn& Stuhl ein

  • entlastet den Beckenboden

  • unterstützt die Verdauung, Entgiftung und hormonelle Balance

Fragen Sie unsere Expertin Britt Wandschneider. Sie wird Ihnen kompetent zur Seite stehen.

Kontakt
Mail:
britt@hypopressive.de
Tel: +49 157 / 375 648 70